© 2011-2015 by rgoing.com

Hauptergebnisse der Pilotstudie aus wissenschaftlicher Sicht 
   
Das Ziel der vorliegenden Studie unter Leitung der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW war die Wirkung der neuartigen, dynamischen Sitzschale/ Rückenteils (mego) auf Gesundheit, Alltag und Zufriedenheit zu überprüfen und Empfehlungen aufzuzeigen. Dabei nahmen zwei Rollstuhfahrer teil, deren herkömmliche und die dynamische Sitzversorgung im Rollstuhl jeweils zwei Mal getestet wurden mit maximal 16 Wochen Dauer. Als Messinstrumente wurden Druckmessmatten, der Wolf Motor Function Test (Armbeweglichkeit), der AMPS Test (Alltagsaktivitäten), das Schmerztagebuch catch my pain und ein Praktikabilitätsfragebogen verwendet, die folgende Ergebnisse zeigten: 
       
Hat positiven Einfluss auf Druckverteilung, Druckhöhepunkte und Kontaktbereich. Eine regelmässige Positionsveränderung der Rückenlehne kann als Dekubitusprophylaxe interpretiert werden. Insbesondere die selbstständige Umlagerung, ohne dass eine Unterstützung durch das Pflegepersonal oder Angehörige nötig ist, hat einen grossen Vorteil für die Betroffenen.
      
Gemäss Schmerztagebuch wurden keine Schmerzen verursacht und es wird sogar von einer positiven Schmerzwirkung ausgegangen.
     
Deutlich höhere Handkraft und höhere Ausführungsqualität von alltäglichen Aufgaben (z.B. Zähne putzen) der Probanden während der Benutzung der dynamischen Sitzschale.
     
Keine Verbesserungen im Bereich der Bewegungsqualität der oberen Extremitäten.
     
Bewegungsprogramm der Rückenlehne wurde als angenehm empfunden.
    
Die Probanden sehen Stärken in Bezug auf Praktikabilität, Zufriedenheit, in der Bedienung im Innen- und Aussenbereich und im soliden Erscheinungsbild.
    
Um die Wirkung dieses Rückenteils zu bestätigen, wären weiterführende Studien mit grösseren Fallzahlen indiziert. Weitere Rückmeldungen