© 2011-2015 by rgoing.com

Die Früchte interdisziplinärer ArbeitWenn sich eine Start-Up-Firma mit Spezialisten von vier Hochschulen zusammentut, um eine verrückte Idee zu realisieren, ist die Chance gross, dass etwas Brauchbares herauskommt. Wissenschaftler der Berner Fachhochschule (BFH-TI) entwickelten das Antriebskonzept, Ingenieure der Eidgenössischen Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (EMPA) prüften die Stabilität, TherapeutInnen der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZHAW) begleiteten eine Studie mit Rollstuhlfahrern und ein Industrial-Designer der Hochschule Luzern (HSLU) verpasste dem Ganzen eine einladende Form (Bild). Nicht zu vergessen sind alle Institutionen, Firmen und Personen, die an dieses Projekt geglaubt haben und Unterstützung geboten haben. Sei dies mit ihrem Fachwissen, finanziell und in welcher Form auch immer.
mego  Seite 1 l 2 l 3 l 4 l 5 l 6 l 7l 8 l 9 l 10